Ohrakupunktur & Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA)

Die Ohrakupunktur  ist eine Diagnose- und Therapieform mit langer Tradition. 

In der Ohrmuschel sind die Reflexzonen der Körperorgane so angeordnet, dass sie das Bild eines auf dem Kopf stehenden Embryos ergeben.

Reize auf die Ohrmuschel werden auf extrem kurzem Weg über die Formatio reticularis zum Gehirn oder zum Erfolgsorgan im Körper weitergeleitet.

 

Die Akupunkturpunkte am Ohr werden je nach Beschwerdebild meist mit sterilen Einweg Nadeln gestochen.

Es können auch Dauernadeln oder Druckpflaster mit Samenkörnern, die ohne jede Verletzung der Haut auskommen, verwendet werden.

Die Punkte der Schädelakupunktur haben sich besonders zur Schmerztherapie bei akuten und chronischen Körperbeschwerden, Migräne, sowie bei Tinnitus bewährt. Sie werden 1 x im Kopfbereich genadelt und verbleiben für eine Dauer von 20 min. am Körper. Die Behandlung muss evtl. bei länger bestehenden Erkrankungen mehrmals wiederholt werden um den gewünschten Erfolg zu erzielen.

Kathrin Achberger, Naturheilpraxis Ulm, Herrenkellergasse 1, 89073 Ulm  /  0151 52039604 /  achberger@nhp-ulm.de